Über das

Europäische Hansemuseum

Über das
Museum

Als junges Museum an einem traditionsreichen Ort verschmilzt das EHM das alte Burgkloster mit einer modernen Museumsanlage. Hier besteht seit 27. Mai 2015 die erste Adresse für Hansegeschichte weltweit. Als Wegbereiter unseres modernen Wirtschaftsverständnisses prägt die Hanse noch heute Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des europäischen
Kontinents. In Zusammenarbeit mit der ›Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraumes‹ machen wir die neuesten Erkenntnisse der Hanseforschung zugänglich. Als Wirtschaftsmuseum beschäftigt sich das Museum gleichzeitig mit aktuellen Fragen von Handel und Wirtschaft. Mit unserer exzellenten Gastronomie und viel Raum für Veranstaltungen ist das EHM ein idealer Ort, um über Zukunft und Vergangenheit nachzudenken. Die Gegenwart können Sie hier nicht nur verstehen, sondern auch genießen.

Der Museumsrat wurde 2018 gegründet und berät und unterstützt das EHM in wirtschaftlichen, operativen und konzeptionellen Fragen. Im Vordergrund steht die Entwicklung des EHM mit besonderem Augenmerk auf strategische und konzeptuelle Positionierung sowie die nationale und internationale Zusammen­arbeit und des Netzwerks. Er tagt in der Regel zweimal jährlich.

Von links: Dr. Felicia Sternfeld, Klaus Dittko, Mag. Christian Prucher, Prof. Klaus-Peter Wolf-Regett, Max Schön, Linda Mol, Jan Kobernuß (Foto: Olaf Malzahn)

Mitglieder:

  • Max Schön, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Possehl-Stiftung
  • Prof. Klaus-Peter Wolf-Regett, Stellv. Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Possehl-Stiftung
  • Jan Kobernuß (D), Geschäftsführer der ift Freizeit- und Tourismusberatung GmbH Köln
  • Linda Mol (NL), Museumsberaterin und (Interim) Manager, Mol Museums and Heritage, NL-Amsterdam
  • Mag. Christian Prucher (A), Land Salzburg, Abteilung 8, Finanz- und Vermögensverwaltung, zuständig für das Beteiligungsmanagement des Landes Salzburg, davor: Kaufmännischer Direktor, Museum der Moderne, Salzburg
  • Klaus Dittko (D), Vorstand Scholz & Friends Group sowie Geschäftsführer Scholz & Friends Agenda, Scholz & Friends Unternehmenskommunikation
  • Dr. Jette Linaa (DK), Kuratorin, Moesgaard Museum, DK-Højbjerg (Aarhus)

Seit 20 Jahren gibt es das Hansevolk, eine bunt gemischte Gesellschaft, die Spaß daran hat, das Leben der Lübecker Stadtbevölkerung im Spätmittelalter authentisch darzustellen. Dabei füllen wir zahlreiche Rollen mit Leben, zum Beispiel: Kaufleute, Geistlichkeit, Ratsapothekerin, Chirurga, Schreiber, Schmied, Zinngießer, Köchinnen, Bortenwirkerin, Näherinnen, Stadtsoldaten, Schankwirt, Spielleute und Bettelvolk.
www.hansevolk.de

 

Der gemeinnützige Verein Geschichts­erlebnisraum Roter Hahn ist im Bereich der offenen Kinder- und Jugend­arbeit sowie in der Jugend­hilfe für die Hanse­stadt Lübeck tätig. Auf einer anregungs­reichen Spiel­fläche und angrenzenden Wald-, Weide- und Teichflächen werden Kinder und Jugendliche gemeinsam mit päda­gogischen Fachkräften aktiv. In der täglichen Arbeit werden erlebnis­pädagogische, freizeit­pädagogische, umwelt­pädagogische, kultur­pädagogische oder wald­pädagogische Ansätze ganzheitlich miteinander verzahnt – so hat sich seit 1999 ein einzigartiger Geschichts­erlebnisraum entwickelt.
www.geschichtserlebnisraum.de

 

Das 2019 gegründete Projekt „Europäisches Hanse-Ensemble“ wendet sich an talentierte Nachwuchsmusikerinnen und -musiker speziell auf dem Gebiet der Alten Musik. Es formiert sich jährlich neu und wird aus Musikerinnen und Musikern gebildet, die sich in den Meisterkursen des Vorjahres besonders bewährt haben. Mit einem jeweils neuen Programm geht das Ensemble auf Konzertreise durch verschiedene Hansestädte. Erarbeitet werden Werke von Komponisten, die in den Hansestädten gewirkt haben.
www.hanse-ensemble.eu

 

Neuigkeiten

Hansefunken: 3 mal Open Air

Hansefunken: 3 mal Open Air

Endlich wieder Live-Musik: Unser Innenhof wird zum Schauplatz von drei Open Air-Konzerten mit OH FYO!, Florian Künstler und Katharina Schwerk.
Lernsommer 2020 in Lübeck

Lernsommer 2020 in Lübeck

Welche Geschichten wollen wir in unserer Stadt sichtbar machen? Was verbindet das Früher mit dem Heute? Diesen Fragen können Kinder und Jugendliche in einem Projekt…
Live-Führung: Wachs!

Live-Führung: Wachs!

Bis zum September 2020 findet immer am 4. Donnerstag des Monats eine digitale Live-Führung statt. Die nächste Führung am 25. Juni um 17:30 Uhr handelt…

Team

Für alle Anliegen zu Ihrem Besuch wenden Sie sich gern während der Öffnungszeiten an unseren Info-Service, oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Dr. Felicia Sternfeld
Geschäftsführende Direktorin
+49 451 . 80 90 99 11

Kristin Fechner
Assistenz Geschäftsführung
+49 451 . 80 90 99 11
kristin.fechner@hansemuseum.eu

Barbara Gnaegi Möhle
Personal
+49 451 . 80 90 99 36
barbara.gnaegi@hansemuseum.eu

 

Thorsten Sturtz
Abteilungsleitung Verwaltung
+49 451 . 80 90 99 12

Gerhard Rehm
Leitung Technik/Instandhaltung
+49 451 . 80 90 99 20
gerhard.rehm@hansemuseum.eu

Susanne Erdmann
Buchhaltung
+49 451 . 80 90 99 30

Anna-Maria Querfurth
Buchhaltung
+49 451.80 90 99 41

Astrid Wippich
Leitung Reinigung
+49 (0)451 80 90 99 27
astrid.wippich@hansemuseum.eu

Susanne Lentföhr
Sekretariat
+49 451 . 80 90 99 0
susanne.lentfoehr@hansemuseum.eu

 
 

Franziska Evers
Wissenschaftliche Mitarbeiterin,
Ausstellungs- und Projektmanagerin
T +49 451 . 80 90 99 55
franziska.evers@hansemuseum.eu

André Dubisch
Wissenschaftlicher Mitarbeiter,
Ausstellungs- und Projektmanager
T +49 451 . 80 90 99 54
andre.dubisch@hansemuseum.eu

Mareike Runge
Volontariat Wissenschaft
T +49 451 . 80 90 99 56
mareike.runge@hansemuseum.eu

 

Sören Affeldt
Leitung Bildung & Vermittlung
+49 451 . 80 90 99 58
soeren.affeldt@hansemuseum.eu

Timo Knoth
Bildung & Vermittlung
+49 451 . 80 90 99 57
timo.knoth@hansemuseum.eu

Henriette Mühlmann
Volontariat Bildung & Vermittlung
+49 451 . 80 90 99 82
henriette.muehlmann@hansemuseum.eu

Nelly Birgmeier
Referentin Presse
+49 451 . 80 90 99 18
nelly.birgmeier@hansemuseum.eu

Marilena Meyer
Volontariat Presse/Veranstaltungen
+49 451 . 80 90 99 15
marilena.meyer@hansemuseum.eu

 

Sigmar von Blanckenburg
Leitung Marketing
+49 451 . 80 90 99 29
sigmar.vonblanckenburg@hansemuseum.eu

Uta Lange
Referentin Marketing
+49 451 . 80 90 99 17
uta.lange@hansemuseum.eu

Alexandra Madeleine Schönfisch
Leitung Vertrieb
+49 451 . 80 90 99 31
alexandra.schoenfisch@hansemuseum.eu

Saskia Pommer
Gruppenkoordination
+49 451 . 80 90 99 13
saskia.pommer@hansemuseum.eu

Nadine Thijs
Vertrieb
+49 451 . 80 90 99 14
nadine.thijs@hansemuseum.eu

Birgit Röder
Leitung Museumsshop/Ticket-Kassen
+49 451 . 80 90 99 33
birgit.roeder@hansemuseum.eu

Mathias Piper
Leitung Besucherbetreuung
+49 451 . 80 90 99 32
mathias.piper@hansemuseum.eu

Daniela Kramp
Abteilungsleitung Gastronomie/Veranstaltungsmanagement
+49 451 . 80 90 99 44
daniela.kramp@hansemuseum.eu

Flavio Thimm
Veranstaltungskaufmann
+49 451 . 80 90 99 45
flavio.thimm@hansemuseum.eu

Vitalia Steudte
Veranstaltungskauffrau
+49 451 . 80 90 99 46
vitalia.steudte@hansemuseum.eu

Anna-Lena Lüdtke
Veranstaltungen
+49 451 . 80 90 99 42
anna-lena.luedtke@hansemuseum.eu

(In Elternzeit) Claudia Unkel
Veranstaltungskauffrau

Stellenangebote

Einmalig in Europa

Mit rund 100.000 Gästen im Jahr ist das Europäische Hansemuseum das größte Themenmuseum zur Geschichte der Hanse. Seit 2015 bereichert es das Kulturangebot der Hansestadt Lübeck. Mit seinem innovativen Konzept auch in der Besucheransprache ist das Museum über die Grenzen Norddeutschlands hinaus bekannt. Neben der Hauptausstellung, die die 800jährige Geschichte der Hanse inszeniert, hat das Museum auch Sonderausstellungen und zahlreiche Events und Vorträge im Programm.

Wichtige Information zur Bewerbung

Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie unserer Datenschutzerklärung zustimmen, sobald Sie uns Ihre Bewerbungsdaten zusenden. Sie willigen damit ein, dass wir Ihre persönlichen Daten für die Dauer des Auswahlverfahrens speichern. Nach der Zusendung Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Sie können jederzeit die umgehende Löschung Ihrer Daten veranlassen, sollte sich Ihre Bewerbung zwischenzeitlich erübrigen. Nehmen Sie dabei Bezug auf die Eingangsbestätigung. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Spenden/Förderverein

Das Europäische Hansemuseum vermittelt die historische Bedeutung der Hanse und das Verständnis für die aktuelle Relevanz ihres Gedankenguts. Als Ort, an dem sich Menschen begegnen und an dem vor dem Hintergrund der Hanse über die Zukunft nachgedacht wird, ist das EHM mehr als ein Museum. Das Museum ist auf zusätzliche Mittel angewiesen, um dem Ziel der Vermittlung historischer und wissenschaftlicher Inhalte in ihrer ganzen Vielfalt gerecht zu werden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Jeder Betrag ist willkommen. Sie können Ihre Spende steuerlich geltend machen. Für das Finanzamt genügt gem. § 50 Abs. 2 EStDV bei Spenden bis zu einer Höhe von 200 € ein Einzahlungsnachweis (z.B. Kopie Kontoauszug).
Für Beträge über 200 € stellen wir gerne eine Zuwendungsbestätigung aus, bitte geben Sie dafür die vollständige Postanschrift an.

info@hansemuseum.eu

Bankverbindung
IBAN: DE42 2305 0101 0162 9636 31
BIC: NOLADE21SPL
Kontonummer: 162963631
Bankleitzahl: 23050101
Sparkasse zu Lübeck

Der Verein unterstützt das Wirken des Museums finanziell und durch ehrenamtliche Arbeit. Wir laden Sie ein, Teil unseres gemeinsamen Projekts zu werden.

Vorteile einer Mitgliedschaft
– Freier Eintritt in Dauer- und Sonderausstellungen
– Exklusive Führungen und Besichtigungen
– Persönliche Einladungen zu Eröffnungen
– Unser Programm erhalten Sie quartalsweise bequem mit der Post
– Monatlicher Newsletter per E-Mail

Kontakt:

E-Mail: foerderverein@hansemuseum.eu
Telefon: 0451. 80 90 99 0

Testbeschreibung

Forschung

Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums 

Die seit 1993 bestehende Forschungsstelle war stark an der inhaltlichen Konzeption des Hansemuseums beteiligt und ist seit Eröffnung 2015 hier zuhause. Die Kooperation mit dem Museum ist einer der Arbeitsbereiche der FGHO – mit ihr ist die ›aktuelle Hanseforschung‹ im Haus vertreten.

Weiterhin plant und koordiniert die FGHO historische und interdisziplinäre Forschung im ehemaligen hansischen Wirtschaftsraum von Portugal bis Russland. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der ›Internationalisierung‹ der Hanseforschung. Sie erarbeitet auch eigene wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen, veranstaltet Vorträge, unterstützt Medien-Präsentationen für die Öffentlichkeit.

An der FGHO selbst werden mehrere Forschungsprojekte durchgeführt, so die digitale Kartierung vormoderner Landhandelswege im Hanseraum und die weitere Aufarbeitung der Quellen zur Hansegeschichte. Mit diesen und anderen Projekten will die FGHO wichtige Grundlagen für zukünftige Forschungen schaffen.

Zur FGHO gehört auch eine kleine wissenschaftliche Fachbibliothek zur Geschichte der Hanse und verbundenen Themenbereichen der Wirtschafts-, Sozial-, Stadt- und politischen Geschichte. Sie hat einen Buchbestand von ca. 3500 Bänden und ca. 10 lfd. Zeitschriften. Die Bestände sind online recherchierbar. Als Präsenzbibliothek besteht keine Ausleihmöglichkeit außer Haus. Nach Voranmeldung ist eine Nutzung der Bibliothek auch für Gäste möglich. Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen Termin: info@fgho.eu

Architektur

Am Fuß des Burghügels auf der Lübecker Altstadtinsel gelegen, vereint das Europäische Hansemuseum gekonnt alte und neue Architektur: Dabei setzt der Museumsneubau mit Dachterrasse, Innenhof und altem Kirchplatz das alte Burgkloster modern in Szene. Abgeleitet von den historischen Gegebenheiten seiner Umgebung, erinnert die Fassade sowohl an eine mittelalterliche Stadtmauer als auch an die giebelständigen Bürgerhäuser, die das Bild der Hanse prägen.

Die lange Treppe am Museumsvorplatz führt Besucher*innen zum zentralen Eingang, sowie zum oberhalb gelegenen Burgkloster und Außenareal: Von hier genießen Sie einen grandiosen Blick auf Trave und Burgkloster. Letzteres gilt als eine der bedeutendsten mittelalterlichen Klosteranlagen Norddeutschlands, weswegen es liebevoll restauriert und als Baudenkmal in das Europäische Hansemuseum mit seinen insgesamt 7.405 Quadratmetern einbezogen wurde. Als Teil der Lübecker Altstadt gehört das Burgkloster zum UNESCO-Welterbe.

Das Design des Neubaus – entworfen vom Studio Andreas Heller Architects & Designers – wurde bereits mit dem iF Design Award in Gold, dem Museumspreis des hbs Kulturfonds, dem RIBA International Award for Excellence und dem BDA Preis Schleswig Holstein 2019 und weiteren Preisen ausgezeichnet:

  • BDA Preis für Schleswig-Holstein, 2019

  • DAM Preis für Architektur, 2017

  • European Museum of the Year – Nominee, 2017

  • iF Design Award Gold, 2016

  • AIT Award, 2016

  • Museumspreis des hbs Kulturfonds, 2016

  • RIBA Award for International Excellence, 2016

Gefördert durch: