Sonderausstellung „Silberglanz & Silbergier“

Das Europäische Hansemuseum zeigt in seiner ersten Sonderausstellung „Silberglanz & Silbergier – Der Silberschatz aus Bergen“ wertvolle, historische Silberexponate aus den KODE Kunstmuseen in Bergen, Norwegen. Dazu gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm.

Im Zentrum der Sonderausstellung "Silberglanz und Silbergier" stehen kunsthandwerklich hochwertige Silberobjekte, die im 16. bis 18. Jahrhundert entstanden sind. Die Sammlung der KODE Kunstmuseen in Bergen, die von dem Sammler Christen Sveaas erweitert wurde, wird nun zum ersten Mal außerhalb Norwegens gezeigt. Besucherinnen und Besucher bewundern kunstvolle Exponate, die aus einer Zeit stammen, in der das Silber noch die Weltwirtschaft beherrschte, und erfahren Wissenswertes über die Geschichte, den Abbau und die Verwendung des Edelmetalls in verschiedenen Jahrhunderten.

Silberglanz & Silbergier
Der Silberschatz aus Bergen

7. Dezember 2016 - 26. Februar 2017

Die Geschichte des Silbers ist geprägt von glanzvollen und schattenreichen Seiten: Die Sonderausstellung erzählt von den spanischen Eroberern, die in Südamerika mit Hilfe moderner Minen glänzende Schätze bergen, dokumentiert, mit welch brutalen Mitteln die indigene Bevölkerung des Kontinents ausgebeutet wird und zeigt, wie das Edelmetall als Handelsware und Währungsmittel den Weltmarkt dominiert - bis der Silberüberfluss schließlich zur ersten Inflation führt.

Teilen Sie Ihre silbernen Erlebnisse:
#SilberEHM #MeinSilberschatz

Begleitprogramm


01.12.2016: Das Buch vom Meer

Lesung mit Schauspieler Mark Waschke und Autor Morten A. Strøksnes

10.12. & 17.12.2016: Schmuckwerkstatt für Kinder
Junge Besucher ab 5 Jahren gestalten ihre ganz persönliche Engelsfigur

18.12.2016: Wo Aschenbrödel ein Junge ist und Trolle silberne Enten horten
Achim Brock liest norwegische Märchen im TheaterFigurenMuseum

13.01.2017: Passion Silber
Gespräch mit dem Sammler Ralph-Andreas Surma über seine Liebe zum Silber

16.01.2017: Das Silber und die »unfreie Arbeit«
Gespräch mit Tillmann Bendikowski und Ulrich Mücke

26.01.2017: Wir schätzen Ihre Schätze
Die Spezialisten von Christie‘s schätzen Silber, Kunstgegenstände und Co.

26.01.2017: Perlen - Kostbare Schätze der Weltmeere
Vortrag von Frederik Schwarz, Schmuck-Experte bei Christie’s

03.02.2017: Silber & Globalisierung
Vortrag von Prof. Dr. Klaus Weber

09.02.2017: Lübeck meets Bergen
Vortrag von Tom Hellers, Hanseatiske Museum in Bergen

16.02.2017: Führung „MuseumsMomente“
zum Thema „Glänzend – Die Silbersammlung des St. Annen-Museums“

17.02.2017: Klassisch Grieg
Konzert mit Gunilla Süssmann (Flügel) und Tanja Tetzlaff (Cello)

25.02.2017: Goldschmiede-Workshop: Gestaltung eines eigenen Silberrings
Unter professioneller Anleitung der Lübecker Goldschmiedin Jana Nitsch

26.02.2017: Workshop für Kinder: Namensplakette selber prägen
Unter professioneller Anleitung der Lübecker Goldschmiedin Jana Nitsch

Wer der Spur des Silbers weiter folgt, gelangt ins norwegische Bergen, in eines der vier ehemaligen Kontore der Hanse. Das Edelmetall, das durch den Handel mit der Iberischen Halbinsel hier besonders stark vertreten ist, wird durch die Kunstfertigkeit der Goldschmiede in wahre Meisterwerke verwandelt. Spezielle Muster auf Kronen, Bechern und Tafelsilber heben die verschiedenen Epochen der Entstehung hervor. Detailreiche Verzierungen auf den teilweise vergoldeten Objekten unterstreichen zudem das einzigartige Talent der Goldschmiede, darunter auch viele Deutsche, die sich einst in Bergen niederließen.

Rund 260 Silberexponate

auf 250m² Sonderausstellungsfläche

In der heutigen Zeit ist das Silber für viele zu einem alltäglichen Material geworden – neben Schmuck findet es vor allem in der Industrie und Technik seine Verwendung. In der zweigeteilten Ausstellung betrachten die Besucherinnen und Besucher das Edelmetall aus verschiedenen Perspektiven. Ein begleitender Katalog und ein umfangreiches Rahmenprogramm runden den Ausstellungsbesuch ab. Der Katalog ist in unserem Museumsshop erhältlich, Details zu den Eintrittspreisen der Sonderausstellung finden Sie hier. Die Sonderausstellung wird gefördert durch die Lübecker Possehl-Stiftung und die Luxemburger Advanzia Bank.


By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close