25. bis 28. März 2021

GAME JAM HANSE

Mehr als Koggen und Kaufleute

Rückblick:Das war der Game Jam 2021

Bei einem Game Jam – ein Hackathon für digitale Spiele – kommen die Teilnehmer:innen für kurze Zeit zusammen, um Prototypen für Spiele zu entwerfen und zu programmieren. Beim diesjährigen Event des Hansemuseums haben wir drei tolle Prototypen und ein Spiele-Konzept erhalten: 

Team 1 – Anno domini 1163 (2 Personen)
Team 2 – Hanse Shipping (6 Personen)
Team 3 – C_rta M_ri_a (4 Personen)
Team 4 – Hansetag (1 Person)

Worum ging’s?

Wir wollten bei unserem »Game Jam Hanse. Mehr als Koggen und Kaufleute« mit den Teilnehmer:innen neue Perspektiven öffnen, in kreativen Austausch treten und gemeinsam innovative Lösungen in der Kulturvermittlung finden. Wie können digitale Spiele die Geschichte der Hanse nicht nur vermitteln, sondern auch Raum für Interaktion und Dialog schaffen?

Vom 25. bis 28. März wurden auf Grundlage unserer Dauerausstellung »Die Hanse« Prototypen für PC, Konsolen oder Smartphone entwickelt, stets unterstützt von unseren Hanseexpert:innen. Der Game Jam fand digital über Zoom und Discord statt.

Mehr dazu…

Die Ergebnisse

ANNO DOMINI 1163
Von Dominik Jakubik und Sascha Reinhold
Mehr dazu…

Hanse Shipping
Von DarkyOMG
Mehr dazu…

C_rta M_ri_a
Von Markus Bassermann, Arne Berne, Anna Seum und Laura Schumacher
Mehr dazu…

Die Vorträge zum Thema

Mit zwei Vorträgen haben Dr. Nico Nolden (www.hist.uni-hannover.de/de/nolden/) und Dr. Angela Huang (www.fgho.eu/de/team_neu ) in die Geschichte der Hanse und Ansätze zur Gamesentwicklung eingeführt. Wer weiter programmieren möchte, kann sich hier inspirieren lassen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr als Koggen und Kaufleute: Die Vielfalt der Hanseforschung im 21. Jahrhundert

Die historische Einführung zum GAME JAM HANSE stellt eine facettenreiche Hansegeschichte vor, mehr als Klischees von Koggen und Kaufleute. Die ereignisreichen Jahrhunderte der Hansegeschichte werden heute ganz vielfältig erforscht – und die Ergebnisse bieten Spieleentwickler:innen spannende Ansätze, um im Kleinen und Großen Hanse spielerisch lebendig werden zu lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf Grund gesetzt oder noch immer hart am Wind? Wie digitale Spiele die Hanse“ inszenieren – und wie weit mehr denkbar wäre

Digitale Spiele greifen in großer Zahl historische Hintergründe auf, wobei die Epoche des Mittelalters besonders beliebt ist. Ähnlich, wie sich traditionelle Vorstellungen über „die Hanse“ zumeist um ein mächtiges, waffenstarrendes Bündnis aus Seestädten mit lukrativen Handelsbeziehungen ranken, werfen auch digitale Spiele primär wirtschaftliche und politische Perspektiven auf sie. Historiker und Spieleforscher Nico Nolden gibt in einem Vortrag einen Einblick in die Phänomene eines Mediums, das sich stetig und rasant fortentwickelt.

Über das Projekt

Der Game Jam ist Teil des Projektes »Abenteuer Hanse«. »Abenteuer Hanse« wird entwickelt im Rahmen von »dive in. Programm für digitale Interaktionen« der Kulturstiftung des Bundes, gefördert durch die Beauftragte für Kultur und Medien (BKM) im Programm NEUSTART KULTUR.

Der Game Jam wird gemeinsam mit dem mit dem im Bereich Public History engagierten Historiker Dr. Nico Nolden sowie der Initiative »IFgameSH e.V.« durchgeführt.

Gefördert durch: