Events

24 May, 2019

18:00 - 20:00

1669: Der letzte Hansetag und die Spätzeit der Hanse

Vortrag von Dr. Henning Steinführer

In diesem Jahr jährt sich der letzte Hansetag zum 350. Mal. Am 29. Mai kamen die Gesandten und Vertreter von noch neun Städten auf der letzten Versammlung der Hansestädte zusammen: Lübeck, Köln, Bremen, Rostock, Braunschweig, Hamburg, Osnabrück, Hildesheim und Danzig. Es sollte das Ende der Zusammenarbeit der Hansestädte sein.

Das Europäische Hansemuseum und das Archiv der Hansestadt Lübeck laden gemeinsam zu einem Abend ein, der diesem bedeutenden Jahrestag gewidmet ist. Die Auseinandersetzung mit Spätzeit und Ende der Hanse würdigt zugleich die über 300jährige Zusammenarbeit von zahlreichen Städten, die heute in Deutschland, den Niederlanden, Polen und den Baltischen Staaten gelegen sind. Im Audienzsaal des Rathauses, einer passenden Bühne für diese Rückschau, fragen wir: Was wurde auf dem letzten Hansetag besprochen? Wie und warum ging diese lange Tradition hansischer Versammlungen zu Ende? Was blieb im 17. Jahrhundert, nach den Wirren von Reformation und Dreißigjährigem Krieg von der Hanse übrig? Und was ist ihr Erbe?

Informationen zur Veranstaltung:
Termin:
24.05.2019
Uhrzeit:
18 Uhr
Ort: Audienzsaal des Rathauses
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter invitation@hansemuseum.eu oder 0451 - 80 90 99 0.

14:00 - 15:30

Öffentliche Führung “Die Hanse”

Jeden Samstag um 14 Uhr und jeden Sonntag um 11 Uhr bietet das Europäische Hansemuseum Ihnen eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung “Die Hanse” an. Reisen Sie mit unseren erfahrenen Museums-Guides in die Zeit der niederdeutschen Kaufleute und entdecken Sie die wichtigsten Stationen aus 800 Jahren Hansegeschichte!

Informationen zur Veranstaltung:
Treffpunkt: Foyer
Dauer: etwa 90 Minuten
Teilnehmer: max. 20 Personen
Kosten: 4,50 € zzgl. Eintritt

Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 0.

Diese Veranstaltung können Sie auch über Lübeck-Ticket buchen.

11:00 - 12:30

»Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924 bis 1933«

Eine Wanderausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand

Die Befürworter und Verteidiger von Republik, Demokratie und Rechtsstaat kämpften durchaus für ihre Ideale. So wurde das „Reichsbanner“ als republiktreuer, überparteilicher Veteranenverband gegründet. Nach und nach traten dem Verband über eine Million ehemalige Weltkriegssoldaten, aber auch viele andere Demokraten aus der SPD, der DDP und der Zentrumspartei bei. Mitglieder oder Unterstützer waren etwa der erste Bundespräsident Theodor Heuss, die Frauenrechtlerin Marie-Elisabeth Lüders oder der Lübecker Reichstagsabgeordnete Julius Leber. Solche unterschiedlichen Biographien zeigen die ganze Bandbreite von Reichsbannermitgliedern und -tätigkeiten und verknüpfen zugleich die erste deutsche repräsentative Demokratie mit jener zweiten, in der wir bis heute leben. Der Blick auf unsere demokratischen Vorfahren ist für uns vielleicht eine Inspiration für die gegenwärtigen Konflikte.

Informationen zur Veranstaltung:
Termin:
26. Mai 2019
Uhrzeit:
11 Uhr
Ort:
Burgkloster, Gericht und Gefängnisräume
Kosten: Eintritt frei, Anmeldung erwünscht unter
invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch 0451 80 90 99 0

11:00 - 12:30

Öffentliche Führung “Die Hanse”

Jeden Samstag um 14 Uhr und jeden Sonntag um 11 Uhr können Sie mit uns die Hanse erleben. Das Europäische Hansemuseum Ihnen dann eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung “Die Hanse” an. Reisen Sie mit unseren erfahrenen Museums-Guides in die Zeit der niederdeutschen Kaufleute und entdecken Sie die wichtigsten Stationen aus 800 Jahren Hansegeschichte!

Informationen zur Veranstaltung:
Treffpunkt: Foyer
Dauer: etwa 90 Minuten
Teilnehmer: max. 20 Personen
Kosten: 4,00 € zzgl. Eintritt

Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 0.

Diese Veranstaltung können Sie auch über Lübeck-Ticket buchen.

14:00 - 15:00

Familienführung “Das Mittelalter beleuchten”

Wo haben die Kaufleute auf der Kogge übernachtet? Welche Handelswaren findet man im Kaufmannskeller? Und welche Geheimnisse verbergen sich auf der mittelalterlichen Baustelle? Antworten auf diese Fragen gibt unsere Familienführung „Das Mittelalter beleuchten“, bei der Groß und Klein jeden Sonntag um 14:00 Uhr die Ausstellungsräume mit der Taschenlampe erkunden.

Informationen zur Veranstaltung:
Treffpunkt: Foyer
Dauer: etwa 60 Minuten
Teilnehmer: max. 20 Personen
Kosten: 3,50 € zzgl. Eintritt (Kinder bis 16 Jahre zahlen nur den Eintritt)

Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 0.

Diese Veranstaltung können Sie auch über Lübeck-Ticket buchen.

17:00 - 19:00

»Hochzeitsmusik der Hansestädte«

Ein Konzert des Ensemble Weser Renaissance Bremen in St. Jakobi zu Lübeck

In der Spätzeit der Hanse wurde die Prunksucht der Bürger in zahlreichen städtischen Ordnungen, Erlassen und Predigttexten angeprangert. Auch in Hochzeitsfeierlichkeiten fand das wachsende Repräsentationsbedürfnis reicher Kaufleute Ausdruck. Neben der Zahl der Gäste, der Speisen, dem Tafelschmuck und der Kleider spiegelte sich dies auch in der eigens bestellten Musik wider. Für Komponisten der Zeit war es ein lukrativer Nebenerwerb zu Hochzeiten aufwändig besetzte Werke zu verfassen. Diese zahlreich überlieferten Gelegenheitskompositionen zeigen den hohen Stand der Kompositionstechnik und die stilistische Vielfalt am Übergang von der Renaissance zur Barockzeit. In St. Jakobi zu Lübeck präsentiert das Ensemble Weser-Renaissance unter der Leitung von Manfred Cordes »Hochzeitsmusik der Hansestädte«. Als Continuo-Orgel soll das nach historischem Vorbild rekonstruierte Richborn-Positiv in dem Konzert Verwendung finden.

Informationen zur Veranstaltung:
Ort: St. Jakobi zu Lübeck
Termin: 26. Mai um 17 Uhr
Kosten: 15,00 €, ermäßigt 10,00 €
Tickets erhältlich unter www.luebeck-ticket.de, an allen
bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

19:00 - 21:00

Hubertus Meyer-Burckhardt trifft Mary Roos

Hubertus Meyer-Burckhardt geht wieder auf Tour: Seine Radio-Sendung Meyer-Burckhardts Frauengeschichten auf NDR Info wird am Montag, den 27. Mai ab 19:00 Uhr im Hansemuseum in Lübeck aufgezeichnet. Zu Gast ist die Sängerin Mary Roos. Schon als Neunjährige sang sie vor Publikum, seitdem stand Mary Roos über sechs Jahrzehnte meistens im Rampenlicht. Einem großen Publikum wurde sie 1972 bekannt, als sie mit dem Lied “Nur die Liebe lässt uns leben” den dritten Platz beim Grand Prix Eurovision de la Chanson belegte. Im Laufe der Jahre wurde sie zur Schlager-Ikone, hatte eigene Fernsehshows, Filmrollen, eine Dauerpräsenz in den Hitparaden.

Zwischendurch machte Mary Roos sieben Jahre Pause nach der Geburt ihres Sohnes, war aber auch danach ein gern und oft gesehener Gast auf Bühnen und in Fernsehshows: Allein 2001 war sie mehr als 50 mal auf dem Bildschirm zu sehen. Sie fungierte als Mitglied der deutschen ESC Jury und 2018 als deren Präsidentin. Seit 2015 tourt sie mit Wolfgang Trepper und einer Mischung aus Schlager und Comedy durch Deutschland. Die Sendung Meyer-Burckhardts Frauengeschichten läuft jeweils am ersten Sonntag des Monats um 16.05 Uhr, sowie am Freitag davor um 21:05 Uhr auf NDR Info.

Informationen zur Veranstaltung:
Termin:
27. Mai 2019
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Karten gibt es an allen bekannten VVK-Stellen sowie über www.luebeckticket.de, evtl. Restkarten an der Abendkasse.

17:30 - 18:30

Hauptwerke der Chorausstattung des Lübecker Burgklosters

 Vortrag von Dr. Jan Richter (Berlin) in Kooperation mit dem Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde

Die Lübecker Burgkirche gehörte zu den prominentesten mittelalterlichen Sakralbauten der Hansestadt. Aus dem Abbruch wurde im 19. Jahrhundert eine Vielzahl von Altaraufsätzen gerettet, die heute den Grundstock des St. Annen-Museums bilden. Kaum bekannt hingegen sind die weit verstreuten Stücke der Chorausstattung, die eine mehr als abenteuerliche »Reise« hinter sich haben. Ihre künstlerische Qualität wirft ein deutliches Licht auf die Bedeutung, die dem Umbau der Burgkirche um 1400 zukommt. Der Vortrag findet im Kapitelsaal des Burgklosters statt.

Informationen zur Veranstaltung:
Ort: Kapitelsaal im Burgkloster
Termin: 29. Mai 2019 um 18 Uhr
Eintritt frei, Anmeldung erwünscht unter
invitation@hansemuseum.eu oder telefonisch 0451 80 90 99 0.

14:00 - 15:30

Öffentliche Führung “Die Hanse”

Jeden Samstag um 14 Uhr und jeden Sonntag um 11 Uhr bietet das Europäische Hansemuseum Ihnen eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung “Die Hanse” an. Reisen Sie mit unseren erfahrenen Museums-Guides in die Zeit der niederdeutschen Kaufleute und entdecken Sie die wichtigsten Stationen aus 800 Jahren Hansegeschichte!

Informationen zur Veranstaltung:
Treffpunkt: Foyer
Dauer: etwa 90 Minuten
Teilnehmer: max. 20 Personen
Kosten: 4,50 € zzgl. Eintritt

Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 0.

Diese Veranstaltung können Sie auch über Lübeck-Ticket buchen.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close