Das Bauprojekt Kloster 2026

Geschichte(n) zum Erleben

Sonderausstellung vom 8. August 2020 bis 17. Januar 2021

Der Geschichtserlebnisraum Roter Hahn vermittelt Kindern und Jugendlichen mit einem einzigartigen Konzept Geschichte(n) zum Erleben. Wir stellen ihre Arbeit in einer Sonderausstellung im Burgkloster vor.

Geschichte prägt. Schon als Kind bilden wir durch sie unsere Identität. Doch wäre es nicht aufregender, wenn wir es ermöglichen, Geschichte zum Leben zu erwecken und selbst Teil davon zu werden? Dieses Ziel verfolgt der Geschichtserlebnisraum Roter Hahn mit großem Erfolg und inspirierendem Enthusiasmus seit 1999 im Lübecker Stadtteil Kücknitz. Das Europäische Hansemuseum freut sich, dem langjährigen Partner während der Sonderausstellung eine neue Heimat in der Langen Halle des Burgklosters zu Lübeck zu bieten.

Lernen Sie das einzigartige Konzept des Geschichtserlebnisraums kennen, in dem soziale Arbeit in ein museal anmutendes Gelände eingebettet ist, mit originalgetreuen Nachbauten historischer Gebäude. Das neueste und zugleich ambitionierteste Bauprojekt ist die Errichtung einer mittelalterlichen Klosteranlage bis zum Jahr 2026.

Anhand von ausgewählten Objekten zeigen wir, was offenes Leben und Arbeiten mit Schwerpunkten der Geschichts- und Umweltpädagogik leisten kann. Bestaunen Sie in der Sonderausstellung die Reproduktionen vom slawischen Kochtopf, der Kirchenmalerei bis zum Modell des entstehenden Klosters.

Informationen:

  • Dauer: ca. 30 min.
  • Preise: 6,50 €/ 4,50 € ermäßigt oder im Ticket »Die Hanse« enthalten
  • Sprache: Deutsch
  • Geeignet für Familien mit Kindern ab 8 Jahren.
  • Das Burgkloster ist stufenlos begeh- und befahrbar.

Gefördert durch: