Dauerausstellungen

Dauerausstellung

›Die Hanse‹

Alle Informationen rund um das Museum und die Dauerausstellung ›Die Hanse‹ finden Sie unter Presseinfo.

Sonderausstellungen

Sonderausstellung

›Störtebeker & Konsorten‹

15. April 2020
Piraterie-Ausstellung bis Juli verlängert

Die Sonderausstellung ›Störtebeker & Konsorten‹ im Europäischen Hansemuseum ist bis 26. Juli 2020 verlängert. Die Museumsleitung reagiert auf Nachfragen zahlreicher interessierter Gäste.

Die Sonderausstellung über Piraterie zur Hansezeit und in der Moderne wäre mit Sonntag, 19. April 2020, beendet gewesen. Viele Gäste hatten jedoch durch die Schließung nicht die Möglichkeit, ›Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?‹ zu besuchen. So haben die Kuratorin und Leitung  im Europäischen Hansemuseum alle Hebel für eine Verlängerung in Bewegung gesetzt. Dafür galt es etwa, bei den Leihgebern der Exponate um eine freundliche Ausweitung der Leihdauer zu bitten. Die Verlängerung bis Sonntag, 26. Juli 2020, wurde nun bestätigt.

Das Team des Europäischen Hansemuseums hat die Ausstellung ›Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?‹ zusammen mit einem internationalen wissenschaftlichen Team konzipiert. Für den Teil der modernen Piraterie standen Experten der Bundespolizei See als Beratung zur Seite. Die Sonderausstellung wirft Fragen auf: Zum Beispiel wird die Legende um den vermeintlichen Seehelden „Klaus“ Störtebeker zur Diskussion gestellt. Entstanden ist der Mythos im Zug einer eher phantasievollen Ausschmückung in der Chronik des Mönchs Hermann Korner im Burgkloster, am heutigen Standort des Museums.

26. September 2019
Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?

Mit ›Störtebeker & Konsorten – Piraten der Hansezeit?‹ zeigt das Europäische Hansemuseum ab dem 27. September 2019 eine bis dahin einzigartige Sonderausstellung über die Piraterie zur Zeit der Hanse und in der Gegenwart. In diesem Zusammenhang kehrt die Legende von Störtebeker an ihren Entstehungsort zurück.

Aktuelles

Aktuelles

›5 Jahre Europäisches Hansemuseum‹

27. Mai 2020
Fünf Jahre Europäisches Hansemuseum

Mit fünf schon groß: Zum Jubiläum blickt das Europäische Hansemuseum auf eine Erfolgsgeschichte. Am 27. Mai 2020 findet der fünfte Geburtstag des jüngsten Museums Lübecks statt. Neben Angeboten vor Ort werden mit digitalen Programmen dazu neue Wege begangen.

Vor fünf Jahren, am 27. Mai 2015, eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel das Europäische Hansemuseum. Die Idee zu einem „Hansemuseum“ stammt dabei von Historiker Dr. Rolf Hammel-Kiesow, Michael Naumann, bis 2002 Staatsminister für Kultur sowie dem damaligen Kultursenator von Lübeck, Ulrich Meyenborg. Möglich gemacht wurde das neue Museum durch den außergewöhnlichen Einsatz der Possehl-Stiftung. Viel ist seitdem zwischen Burghügel und Untertrave passiert: Mit jährlich rund 100.000 Besuchen ist das Museum ein etabliertes Ziel in der Region, hat Auszeichnungen und Architekturpreise bekommen und viele Sonderausstellungen gestaltet. […]

Presse-Archiv

Es wurden keine Ergebnisse zu Ihren Filterkriterien gefunden.

Gefördert durch: