25.08.

Mi · 17.00 Uhr - 19.00 Uhr · Termin speichern

Workshop
Migration der Zukunft

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was es heißt, einen Text zu verfassen, der ein Ausstellungstext sein soll? Die Verantwortung, die mit einer solchen Rolle einhergeht, ist groß. Wenn Ausstellungen Wissen vermitteln oder gesellschaftlichen Diskurs befördern sollen, dann können sie nicht einfach nur Foren für die persönliche Meinungsäußerung sein. Was also ist verantwortlicher Umgang mit Wissen und Meinung im öffentlichen Raum einer Ausstellungswelt? Und worüber müssen wir nachdenken, wenn das Thema »Migration der Zukunft« lautet und wir vor der Aufgabe stehen, uns mit Flucht und dem Leben von Geflüchteten auseinanderzusetzen? Gemeinsam mit der denkwerkstatt grenzenlos (Berlin) laden wir Sie dazu ein, die beschriebene Rolle von Ausstellungsmacher:innen einzunehmen.

Die Diskussion am Nachmittag wird ergänzt durch einen Vortrag am Abend von Dr. Claus Langbehn, Philosoph und Leiter der denkwerkstatt grenzenlos, über Heimat und kulturelle Identität.

Gefördert von der Possehl Stiftung und der Dräger-Stiftung.

Für den Einlass gilt die 3G-Regel. Bitte legen Sie bei Einlass einen Nachweis vor, dass Sie entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Ein negativer Antigen-Schnelltests darf nicht älter als 24 Stunden sein, ein negativer PCR-Test nicht älter als 48 Stunden. Ausgenommen von dieser Regel sind Kinder bis zum 6. Lebensjahr generell und darüber hinaus Schüler:innen, wenn sie das Museum in einem schulischen Kontext besuchen und daher regelmäßig getestet werden. Darüber hinaus ist der Einlass nur mit einer medizinischen Maske gestattet. Am Sitzplatz dürfen Sie diese ablegen. Eine Maskenbefreiung können wir zum Schutz aller leider nicht akzeptieren.

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter invitation@hansemuseum.eu / +49 541 . 80 90 99 0
Saal »La Rochelle«