“Wenn Wind und Wetter dienen”

Winter- und Eisseefahrt auf der Ostsee Vortrag von Dr. Sylvina Zander

Wenn sich im Winter Eis auf den Flüssen und dem Meer bildete, bedeutete dies Stillstand, der sich über Monate hinziehen konnte. Zwischen 1763 und 1860 gab es eine Kaltphase mit erhöhter Eiswinterstrenge, in der sich die Eisdecke auf der Ostsee weit über die küstennahen Bereiche hinaus erstreckte. Dies hatte Folgen für die Schifffahrt, die durch Eis ebenfalls stark eingeschränkt oder gänzlich unterbunden wurde. Während im Mittelalter noch die Regel herrschte die Seefahrt zwischen dem 11. November und dem 22. Februar ruhen zu lassen, galt dies für das 18. und 19. Jh. nicht mehr. Mit dem Aufkommen der Versicherungen gingen die Kaufleute und Schiffseigner nicht selten das Risiko ein, auch im Winter bei eisfreier Ostsee in See zu stechen.

In dem Vortrag von Dr. Sylvina Zander geht es um die Gefahren, die Schiff und Besatzung im Eis drohten, um die Bergung gescheiterter Schiffe, aber auch um die Maßnahmen, die in den Häfen getroffen wurden, um die Schifffahrtsperiode zu verlängern oder um die Schiffe vor Eis und Wind in sogenannten Winterhäfen zu schützen. Im Mittelpunkt stehen Lübecker Schiffe und ihre Schicksale in den kalten Wintern des sogenannten Daltonminimums.

Informationen zur Veranstaltung:
Termin: 23. Januar 2020
Uhrzeit: 18 Uhr
Ort: Saal “La Rochelle”
Eintritt frei, um Anmeldung unter invitation@hansemuseum.eu oder unter 0451 80 90 99 0 wird gebeten.

Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Verein f. Lüb. Geschichte u. Altertumskunde, der Schiffergesellschaft zu Lübeck, dem Nautischen Verein Lübeck e.V. und dem Verein d. Kapitäne u. Schiffsoffiziere zu Lübeck e.V. statt.


Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr dazu...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen