Events

10 March, 2020

17:00 - 18:15

Im Kloster brennt noch Licht

Bei diesem inszenierten Rundgang zeigen sich die geschichtsträchtigen Mauern des Burgklosters in einem ganz neuen Licht: Gemeinsam mit Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke können Sie bei Laternenschein die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Denkmals entdecken. Spannende Geheimnisse, beeindruckende Baudetails und humorvolle Anekdoten der beiden Zeitreisenden machen die Führung zu einem besonderen Erlebnis, an das Sie sich bestimmt noch lange erinnern werden! Ganz in der Tradition des früheren Dominikanerkonvents erwarten Sie nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft.

Informationen zur Veranstaltung:
Termine: Oktober – März, jeden zweiten Dienstag im Monat
Beginn: 17.00 Uhr
Treffpunkt: Foyer
Dauer: ca. 75 Minuten
Teilnehmer: max. 25 Personen
Preise: 12,00 € / ermäßigt 8,50 € / Kinder 7,50 €
Inklusive Getränken: Bier, Apfelsaft

Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 - 80 90 99 0.

18:00 - 19:30

Wirtschaft und Verwandtschaft im Spiegel früher städtischer Schriftlichkeit

Der Vortrag von Prof. Dr. Marc von der Höh (Rostock) fragt nach der Bedeutung von Verwandtschaft für die Organisation des Wirtschaftslebens in der hochmittelalterlichen Stadt. Das verbreitete Narrativ geht davon aus, dass das mittelalterliche Wirtschaftsleben wesentlich durch verwandtschaftliche Organisationsformen geprägt war. Ausgehend von der frühen Kölner Schreinsüberlieferung lässt sich zeigen, dass man jedoch auch eine andere Geschichte verfolgen kann: Frühe Formen städtisch-kommunaler Schriftlichkeit dienten nicht zuletzt dem Zurückdrängen verwandtschaftlicher Bindungen der wirtschaftlichen Akteure. Die Ausbildung bürgerlicher Freiheit bestand somit nicht nur im Zurückdrängen herrschaftlicher Abhängigkeiten, sondern setzte auch eine Befreiung der Akteure von den Handlungsbeschränkungen voraus, die sich aus der nicht selbst gewählten Zugehörigkeit zu verwandtschaftlichen Gruppierungen ergaben.

Der Vortrag findet im Rahmen der Wissenschaftsreihe „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“ der FGHO statt.

Informationen zur Veranstaltung:
Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Saal La Rochelle
Adresse: An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
Termin: 10.3.2020
Beginn: 18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei, um Anmeldungen unter 0451 80 90 99 0 oder per Mail an invitation@hansemuseum.eu wird gebeten.