Events

26 März, 2019

17:00 - 18:15

Im Kloster brennt noch Licht

Bei diesem inszenierten Rundgang zeigen sich die geschichtsträchtigen Mauern des Burgklosters in einem ganz neuen Licht: Gemeinsam mit Bruder Jakobus und Kaufmannswitwe Anneke können Sie bei Laternenschein die wechselvolle Vergangenheit des mittelalterlichen Denkmals entdecken. Spannende Geheimnisse, beeindruckende Baudetails und humorvolle Anekdoten der beiden Zeitreisenden machen die Führung zu einem besonderen Erlebnis, an das Sie sich bestimmt noch lange erinnern werden! Ganz in der Tradition des früheren Dominikanerkonvents erwarten Sie nordische Bierspezialitäten und fruchtiger Apfelsaft.

Informationen zur Veranstaltung:
Termine: Oktober – März, jeden zweiten Dienstag im Monat
Beginn: 17.00 Uhr
Treffpunkt: Kirchplatz (Zugang über „Große Burgstraße“ oder „Hinter der Burg“)
Dauer: ca. 75 Minuten
Teilnehmer: max. 25 Personen
Preise: 12,00 € / ermäßigt 8,50 € / Kinder 7,50 €
Inklusive Getränken: Bier, Apfelsaft

Reservierung empfohlen unter info@hansemuseum.eu oder 0451 - 80 90 99 0.

19:00 - 21:00

Was waren die Vitalienbrüder?

PD Dr. Gregor Rohmann: Was waren die Vitalienbrüder – und was hat Lübeck damit zu tun? Der Umgang mit maritimer Gewalt um 1400.

Zwischen 1389 und 1436 tauchen im Nord- und Ostseeraum immer wieder Gruppen von Kämpfern auf, die mal für diese, mal für jene Seite oder auch ohne erkennbaren Auftraggeber fochten. Wir kennen sie als die „Vitalienbrüder“, die unter ihrem legendären Oberhauptmann Klaus Störtebeker Piraterie gegen die Hanse betrieben haben sollen. Der Blick in die Quellen zeigt jedoch, dass es sich bei ihnen keineswegs um Seeräuber im herkömmlichen Sinn handelte. Sie kämpften auch für die Stadt Lübeck. Und vermutlich in Lübeck entstand auch unser heutiges Bild von den „Vitalienbrüdern“.

Informationen zur Veranstaltung:
Ort: Europäisches Hansemuseum Lübeck, Raum „Visby“
Adresse: An der Untertrave 1, 23552 Lübeck
Termin: 26. März 2019
Beginn: 19.00 Uhr

Der Eintritt ist frei, Anmeldungen werden gerne unter 0451 80 90 99 0 oder per Mail an invitation@hansemuseum.eu  entgegengenommen.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close