Kammerkonzert “Russische Seelen”

Dmitri Schostakowitsch (1906-1975)
Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67

Peter Tschaikowsky (1840-1893)
Klaviertrio a-Moll op. 50

Mit Mussorgskys »Boris Godunow« steht derzeit eine große russische Oper auf dem Spielplan. Das Kammerkonzert richtet den Blick auf zwei weitere wichtige Komponisten Russlands: Tschaikowskys Klaviertrio ist dem Gedenken seines verstorbenen Freundes Nikolai Rubinstein gewidmet, und auch Schostakowitsch komponierte sein 2. Klaviertrio als Reaktion auf den Tod des Freundes Iwan Sollertinski. Dass Tschaikowsky Männer geliebt hat, ist im heutigen Russland ein Tabu. Es passt nicht in eine Zeit, in der man Homosexualität im »Westen« verortet. Musik ist vielleicht wie keine andere Kunst dazu geeignet, uns mit Stimmungen, Gefühlen und Gedanken zu konfrontieren, die sich – angstfrei erlebt – jeder »Zuordnung« entziehen. Das Europäische Hansemuseum ist ein Ort, der auch an die vielfältigen Kontakte zwischen der Hansestadt und dem Ostseeraum erinnert. Und Musik ist eine Sprache, die in Landschaften entführt, die sich geopolitischen Erwägungen und jeglichem Freund-Feind-Denken entziehen.

Informationen zur Veranstaltung:
Termin: 16.4.2019
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: Beichthaus
Anmeldung: Karten gibt es über das Theater Lübeck


By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close