1669: Der letzte Hansetag und die Spätzeit der Hanse

Vortrag von Dr. Henning Steinführer

In diesem Jahr jährt sich der letzte Hansetag zum 350. Mal. Am 29. Mai kamen die Gesandten und Vertreter von noch neun Städten auf der letzten Versammlung der Hansestädte zusammen: Lübeck, Köln, Bremen, Rostock, Braunschweig, Hamburg, Osnabrück, Hildesheim und Danzig. Es sollte das Ende der Zusammenarbeit der Hansestädte sein.

Das Europäische Hansemuseum und das Archiv der Hansestadt Lübeck laden gemeinsam zu einem Abend ein, der diesem bedeutenden Jahrestag gewidmet ist. Die Auseinandersetzung mit Spätzeit und Ende der Hanse würdigt zugleich die über 300jährige Zusammenarbeit von zahlreichen Städten, die heute in Deutschland, den Niederlanden, Polen und den Baltischen Staaten gelegen sind. Im Audienzsaal des Rathauses, einer passenden Bühne für diese Rückschau, fragen wir: Was wurde auf dem letzten Hansetag besprochen? Wie und warum ging diese lange Tradition hansischer Versammlungen zu Ende? Was blieb im 17. Jahrhundert, nach den Wirren von Reformation und Dreißigjährigem Krieg von der Hanse übrig? Und was ist ihr Erbe?

Informationen zur Veranstaltung:
Termin:
24.05.2019
Uhrzeit:
18 Uhr
Ort: Audienzsaal des Rathauses
Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter invitation@hansemuseum.eu oder 0451 - 80 90 99 0.


By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close