Wissenschaftsreihe startet erneut

 

Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe im vergangenen Jahr geht die Wissenschaftsreihe des Europäischen Hansemuseums, „Handel, Geld und Politik vom Mittelalter bis heute“, in die zweite Runde. Von Oktober 2017 bis März 2018 präsentieren Ihnen jeweils einmal im Monat renommierte Wissenschaftler aus Deutschland und Europa ihre neusten Erkenntnisse der Forschung zur Hansezeit. Den Anfang macht am Mittwoch, den 18. Oktober Prof. Dr. em. Jörgen Bracker aus Hamburg, der zum Thema „Von Berserkern, Piraten und der Verewigung eines Lebenswerks. Zur Geschichte Königin Margaretas von Dänemark und des Oldenburger Horns“ spricht.

Das sogenannte Wunderhorn von Oldenburg wurde um 1600 nach Kopenhagen gebracht. Anhand des Originals sowie neuer Fotos von zwei Kopien konnten nun die winzigen Reliefs auf dem Horn erforscht und ihr inhaltlicher Zusammenhang erkannt werden: Das Horn entstand während der Regierungszeit Königin Margaretas von Dänemark. Der Vortrag schildert die Geschichten, die auf den Reliefs erzählt werden, wie zum Beispiel die Auseinandersetzung Margaretas mit den Hansestädten. Der Eintritt ist für Sie diesmal frei, die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im Raum „Visby“ statt. Anmelden können Sie sich wie immer gerne unter 0451 80 90 99 0 oder invitation@hansemuseum.eu.

Alle weiteren Termine der Reihe finden Sie auch bereits in unserem Veranstaltungskalender.


By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close