Events

20 Mai, 2018

0:00 - 23:59

5. Internationaler Nachwuchsworkshop zur Hansegeschichte

In der Tradition der seit 2010 regelmäßig im zweijährigen Rhythmus stattfindenden Nachwuchsveranstaltungen im Vorfeld der Pfingsttagung des Hansischen Geschichtsvereins findet am 20. und 21. Mai 2018 der bereits fünfte Workshop zur Hansegeschichte in Stendal statt. Das Thema in diesem Jahr lautet: "Nicht zu unterschätzen!? - Neue Überlegungen zu Kleinstädten in der Hanse".

Wenn man über Hansestädte spricht, denkt jeder sofort an Lübeck, Hamburg oder Bremen. Die wenigsten kennen aber die kleinen Städte, wie Uelzen, Korbach, Zutphen, Wipperfürth, Lemsalv, Kalmar oder Stendal, die die Mehrheit der Hansestädte darstellen. Genau diese sollen im Rahmen des Workshops genauer betrachtet werden. Die international ausgerichtete Veranstaltung wird von DokorandInnen und graduierten Studierenden selbst organisiert. Sie richtet sich länderübergreifend an Studierende und DoktorandInnen der Geschichtswissenschaft und angrenzender Disziplinen, die sich während oder nach dem Studium mit der Hanse auseinandersetzen oder in ihren Arbeiten Berührungspunkte zu ihr haben. Die Tagungssprache ist Deutsch bzw. Englisch – passive Deutschkenntnisse sind jedoch empfehlenswert.

Informationen zur Veranstaltung:
Ort: Rathaus der Hansestadt Stendal
Adresse: Markt 1, 39576 Stendal

Zur Teilnahme reichen Sie bitte bis zum 30.01.2018 ein kurzes Motivationsschreiben (max. eine Seite) sowie einen knappen akademischen Lebenslauf (Hochschule/Universität, Studienstatus/Abschluss, Sprachvermögen in Deutsch oder Englisch) ein. Ein Vortrag über ein eigenes Projekt ist zwar wünschenswert, aber keine unbedingte Voraussetzung zur Teilnahme am Workshop. Allerdings wird jeder Beitrag begrüßt - dazu reichen Sie bitte eine Projektskizze im Umfang von maximal 600 Wörtern ein.

Alle Unterlagen senden Sie bitte an: hanseworkshop@web.de

Bis zum 29.02.2018 erhalten die TeilnehmerInnen ihre Anmeldebestätigung. Um die Teilnahme für NachwuchswissenschaftlerInnen zu erleichtern, wird eine Reisekostenunterstützung angeboten.

Programm:

Der erste Tag stellt die Arbeitsprojekte der TeilnehmerInnen ins Zentrum. Die Bachelor-, Master- oder Seminararbeiten sowie laufende Dissertationsprojekte werden in einer Kurzpräsentation (max. 10 Minuten) vorgestellt und anschließend kurz diskutiert (5 Minuten). So sollen auf der einen Seite die Referenten Anregungen für ihre eigene Arbeit und auf der anderen Seite die Zuhörer einen Einblick in die aktuelle hansische Forschungslandschaft erhalten.

Der zweite Tag widmet sich den „kleinen Städte in der Hanse“ aus verschiedenen Blickrichtungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dazu werden nach einem Impulsvortrag die TeilnehmerInnen in mehrere Gruppen eingeteilt, die sich u.a. den Unterthemen Produktion, Handel und Identifikation widmen. Entsprechendes Arbeitsmaterial zur Vorbereitung wird im Vorfeld der Tagung verschickt. Am Ende stellen die Gruppen ihre jeweiligen Ergebnisse vor. Diese werden in zusammengefasster Form zusätzlich auf der Pfingsttagung präsentiert.

11:00 - 12:30

Öffentliche Führung „Die Hanse“

Jeden Samstag um 14 Uhr und jeden Sonntag um 11 Uhr bietet das Europäische Hansemuseum Ihnen eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Die Hanse“ an. Reisen Sie mit unseren erfahrenen Museums-Guides in die Zeit der niederdeutschen Kaufleute und entdecken Sie die wichtigsten Stationen aus 800 Jahren Hansegeschichte!

Informationen zur Veranstaltung:
Treffpunkt: Foyer
Dauer: etwa 90 Minuten
Teilnehmer: max. 20 Personen
Kosten: 4,00 € zzgl. Eintritt

Reservierung empfohlen unter gruppen@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 13.

Diese Veranstaltung können Sie auch über Lübeck-Ticket buchen.

14:00 - 15:00

Familienführung „Das Mittelalter beleuchten“

Wo haben die Kaufleute auf der Kogge übernachtet? Welche Handelswaren findet man im Kaufmannskeller? Und welche Geheimnisse verbergen sich auf der mittelalterlichen Baustelle? Antworten auf diese Fragen gibt unsere Familienführung „Das Mittelalter beleuchten“, bei der Groß und Klein jeden Sonntag um 14.00 Uhr die Ausstellungsräume mit der Taschenlampe erkunden.

Informationen zur Veranstaltung:
Treffpunkt: Foyer
Dauer: etwa 60 Minuten
Teilnehmer: max. 20 Personen
Kosten: 3,50 € zzgl. Eintritt (Kinder bis 16 Jahre zahlen nur den Eintritt)

Reservierung empfohlen unter gruppen@hansemuseum.eu oder 0451 80 90 99 13.

Diese Veranstaltung können Sie auch über Lübeck-Ticket buchen.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close